Das müssen Sie bei der Gründung eines Maklerbüros beachten

Jeder Finanz- und Versicherungsmakler hat mal klein angefangen, dabei ist der erste Schritt meist sich für eine Selbstständigkeit zu entscheiden. Die eine richtige Rechtsform gibt es nicht, daher gilt es alle Aspekte, die für die richtige Wahl entscheidend sind, genau zu prüfen. Denn die Unterschiede zwischen den einzelnen Rechtsformen sind nicht zu unterschätzen. Diese reichen von den Gründungskosten bis hin zu steuerlichen und rechtlichen Gesichtspunkten.

Pauschale Empfehlungen sind schwierig, einige Hinweise können Experten aber geben. „Vermittler sollten sich den Einstieg in den Beruf so einfach wie möglich gestalten“, meint beispielsweise unser Geschäftsführer Andreas Grimm. Wir, das Resultate Institut, haben uns auf die Beratung rund um den Verkauf von Maklerbeständen spezialisiert. „Anders ausgedrückt: Wirtschaftliche Erwägungen wie die Kosten der Unternehmensgründung, Kapitalbindung oder Zeit und Aufwand für die Unternehmensführung sind am Anfang wichtig.“

Vermittler, die sich selbstständig machen wollen, müssen eine geeignete Rechtsform für ihre Unternehmung finden. FONDS professionell ONLINE erklärt, worauf es ankommt, und leistet unter Befragung verschiedenster Experten Erste Hilfe.

Lesen Sie den ganzen Artikel unter FONDS professionell ONLINE.

Wenn Sie sich eine solche Frage stellen sollten, geht es übrigens nicht nur um rechtliche, sondern um sehr viele kaufmännische Aspekte. Gerne stehen wir Ihnen beratend bei Ihren Vorhaben zur Seite und unterstützen Sie auch beim Suchen nach passenden Beständen – vereinbaren Sie gleich ein unverbindliches Vorgespräch!

Button Termin vereinbaren