AssCompact.de: Bestandsverkauf wird deutlich vereinfacht

Wenn Makler ihren Bestand veräußern wollen, dann geht oft die Suche nach dem bestmöglichen Angebot los. „Suche ich einen echten Nachfolger oder doch eher einen professionellen Bestandskäufer?“ ist eine der Fragen, die sich viele Stellen. Dabei ist sie in vielen Fällen eigentlich einfach zu beantworten: Es gibt viel zu wenig Nachwuchskräfte. Deshalb werden sich viele Bestandsinhaber notgedrungen mit dem Verkauf Ihres Bestands an einen professionellen Käufer beschäftigen müssen.

Doch welcher Käufer ist tatsächlich vertrauenswürdig, welches Modell tatsächlich fair, und bei welchem Modell kriegt man auch tatsächlich das, was einem das Marketing suggeriert?
Das Resultate Institut hat dafür eine Dienstleistung entwickelt, mit der Makler gegen einen minimalen Pauschalpreis das Kaufmodell und den Bestandskäufer ermitteln können, der am besten auf ihre Situation passt und der dafür den größtmöglichen Nutzen stiftet.

Wie das alles funktioniert, und wie Makler den bestmöglichen Preis für Ihren Maklerbestand erzielen können – und das mit Garantie – erzählt der Resultate Geschäftsführer Andreas Grimm im Interview mit dem Fachmagazin AssCompact.

Das gesamte Interview finden Sie unter AssCompact.de.

Wenn Sie mehr über Resultate Select erfahren möchten, und Ihren Bestand mit dem wirtschaftlich attraktivsten Modell veräußern möchten, dann kontaktieren Sie uns gerne.

 

 

 

 

Bestandsverkauf wird deutlich vereinfacht

Das Resultate Institut in München hat vor kurzem die neue Dienstleistung „Resultate Select“ vorgestellt, mit der Bestandsverkäufe deutlich erleichtert werden sollen und Makler, die ihren Bestand verkaufen wollen, vor teuren Fehlentscheidungen bewahrt werden sollen. Wir haben mit den Geschäftsführern Andreas Grimm und Thomas Öchsner gesprochen

Herr Grimm, was konkret ist Resultate Select?

Andreas Grimm: Resultate Select ist ein Verfahren, mit dem wir dem Inhaber eines Maklerbestands innerhalb kürzester Zeit sagen können, welcher Bestandskäufer ihm für diesen Bestand den bestmöglichen Preis bezahlen wird und welches Kaufmodell für ihn aus welchem Grund voraussichtlich das wirtschaftlich attraktivste sein wird.

Kann er das denn nicht selbst machen? Es gibt schließlich ein Internet, über das er recherchieren könnte…

Thomas Öchsner: Im Prinzip kann er das natürlich alles selbst recherchieren. Es wird ihm aber leider nicht wirklich helfen zu wissen, welcher Käufer ihm welche Konditionen anbietet.

Warum nicht?

Öchsner: Weil die Konditionen alleine keinen direkten Rückschluss zulassen, wieviel Geld er tatsächlich vom Käufer erhalten wird und welche sonstigen Vertragsklauseln welchen wirtschaftlichen Effekt haben werden. Außerdem weiß er nach einer Recherche im Internet noch nicht, ob ihm der jeweilige Anbieter auch tatsächlich ein Angebot machen wird und ob dieses dann auch dem entsprechen wird, was er im Internet recherchiert hat.

Kann er das nicht einfach ausrechnen?

Grimm: Vermutlich wird er das schon deshalb nicht können, weil er Annahmen treffen muss, ohne dass er weiß, wie realistisch diese sind. Dazu gehört beispielsweise, eine Abschätzung zu machen, wieviel Prozent des Bestands tatsächlich an den Käufer übertragen werden können und wie der Käufer dann zukünftig mit dem Bestand umgehen wird. Diese Zahlen können bei jedem Käufer anders aussehen. Will er also eine gute Entscheidung treffen müsste er für jeden Bestandskäufer eigene Berechnungen anstellen.

Das klingt ziemlich aufwendig…

Öchsner: Das ist es auch. Zudem genügt es nicht, diese Vergütungen einfach mal auszurechnen. Es ist auch von Bedeutung, wann welche Zahlungen erfolgen, unter welchen Bedingungen die Zahlungen ausgezahlt werden, ob Gebühren anfallen und wie die Besteuerung dieser Zahlungen erfolgen wird.

Grimm: Der Makler sollte auch bedenken, dass viele der seriösen und liquiden Bestandskäufer eher im Stillen agieren und er bei einer schnellen Recherche vermutlich gar nicht alle für ihn relevanten Käufer finden wird.

Was ist die Alternative, wenn ein Makler sich diesen ganzen Aufwand nicht machen möchte?

Grimm: Er könnte sich an uns wenden. Wir übernehmen das alles für ihn, indem wir ständig den Markt nach Angeboten sondieren, die uns attraktiv erscheinenden Anbieter kontaktieren und deren Angebote auf Herz und Nieren prüfen. Wenn wir es dann wirklich für gut erachten, bauen wir es in unseren Simulationsrechner mit ein.

Was macht dieser Simulationsrechner ganz konkret?

Öchsner: Der Rechner simuliert für jeden einzelnen der Anbieter, wie sich der Bestand bei der Übertragung und in den Folgejahren verhalten wird. Daraus prognostizieren wir dann die Vergütung, die sich aus dem jeweiligen Modell für den Verkäufer ergeben würde. Wir haben da auch gleich die näherungsweise Berechnung der resultierenden Steuern mit eingebaut, die sich aus den Zahlungen ergeben werden. Dadurch können wir die Modell auf Barwertbasis vergleichen und dem Makler nach kurzer Zeit zeigen, welches Modell wir ihm vorschlagen.

Nur durch Ihre Empfehlung ist aber doch der Bestandsverkauf noch nicht vollzogen…

Grimm: Das haben wir ganz einfach gelöst: Wir haben mit allen Anbietern im Resultate Select Netzwerk eine Kontrahierungspflicht vereinbart. Wenn wir dem Makler ein Modell empfehlen, ist der Modellanbieter verpflichtet, zu diesen Konditionen ein verbindliches Vertragsangebot zu machen. Gleichzeitig muss er einen Übertragungsservice anbieten, der sicherstellt, dass der Makler sich nicht alleine um die Bestandsübertragung kümmern muss, sondern dass er sowohl gegenüber seinen Kunden als auch gegenüber den Produktgebern professionell begleitet wird.

Wie stellen Sie sicher, dass Sie für jeden Makler einen passenden Käufer finden?

Öchsner: Dass wir für jeden Makler tatsächlich einen passenden Käufer finden, können selbst wir nicht garantieren. Wenn beispielsweise Gerichtsprozesse anhängig sind oder bestimmte geschlossene Beteiligungen vermittelt wurden, wird die Sache schwierig. Aber dafür haben wir unsere Geld-zurück-Garantie: Sollte es tatsächlich keinen passenden Käufer geben, erhält der Makler sein Honorar zurück.

Was sind denn so konditionell gesehen die Highlights in Resultate Select?

Öchsner: Wir haben Käufer, die unter bestimmten Bedingungen für manche Sparten bis zum 5,5-fachen der Bestandscourtage bezahlen und natürlich viele ratierliche Modelle und auch Rentenmodelle mit drin. Letztlich können wir dem Makler fast schon garantieren, dass er sich über Resultate Select für das wirtschaftlich attraktivste Modell entscheiden wird, das es für ihn gibt.

Grimm: Das schlechteste Ergebnis, das ein Makler bisher über Resultate Select erzielt hat, war ein Durschnittsfaktor von ungefähr 2,4 auf die übertragene Bestandscourtage. Wer seinen Bestand also für unter diesen Konditionen verkauft, verschenkt quasi seinen Bestand.

Für wen ist Resultate Select geeignet?

Grimm: Wir haben Resultate Select für die Masse der kleinen und mittleren Makler entwickelt, die irgendwann ihren Maklerbestand verkaufen wollen und die einen einfachen und bequemen Weg suchen, den richtigen Käufer zu finden. Resultate Select beschränkt sich aber nicht nur auf Bestände, sondern wir können auch für die viele kleine GmbHs, GmbH & Co. KGs Lösungen bieten.

Wie lange dauert die Käufersuche über Resultate Select?

Öchsner: Wenn uns alle erforderlichen Daten vom Verkäufer vorliegen, hat er in der Regel innerhalb von zwei Werktage ein indikatives Angebot vorliegen und innerhalb einer weiteren Woche das Vertragsangebot. Wenn er dann unterschreibt, hat er seinen Bestandsverkauf im Prinzip innerhalb von zwei Wochen geregelt. Dann beginnt das Bestandsübertragungsprojekt, sobald er das möchte. Und da hat er dann die Unterstützung des Käufers.

Wo können Makler mehr über Resultate Select erfahren?

Grimm: Wir haben alle Fakten bei uns auf der Website unter https://www.resultate-select.de/?from=AssCompact hinterlegt. Interessierte Makler können auch gerne ein informelles Erstgespräch mit uns vereinbaren, um zu besprechen, ob Resultate Select für sie das Richtige ist.

ProContra-online.de: Maklerrente und Kundenabrieb

Procontra-Online befasst sich mit der Nachfolgeregelung für Makler, die in Ruhestand gehen und versucht Licht ins Dickicht der Bestandskaufmodelle zu bringen.

Die Redaktion hat mit Unterstützung des Resultate-Geschäftsführers Andreas Grimm den Versuch unternommen, verschiedene Bestandskaufmodelle zu vergleichen, u.a. Modelle von SDV, blaudirekt, PolicenDirekt, Jung DMS & Cie. sowie Finanz-Zirkel.

Wie weit die Modelle auseinanderliegen, dürfte manchen überraschen.

Lesen Sie den ganzen Artikel unter procontra-online.de.

Wenn auch Sie als Makler Ihre Nachfolge professionell und erfolgreich regeln möchten, oder wissen möchten welches Angebot für Sie das richtige ist dann kontaktieren Sie uns.

Wichtige Stichworte aus vergangenen Podiumsdiskussionen und Webinaren:

– Wer einen Versicherungsbestand bewerten möchte, nutzt das Resultate Institut mit seiner Expertise – Bestände und Nachfolger reden zielorientierter, wenn das Resultate Institut die Gespräche moderiert – Eine externe Nachfolge ist für die meisten Makler die Einzige Option, weil interne Maklernachfolgen meist an den finanziellen Optionen der eigenen Mitarbeiter scheitern – Wer einen Versicherungsbestand verkaufen will, sollte rechtzeitig damit beginnen und gründlich die Makler Nachfolge planen – Den Bestand verkaufen Sie üblicherweise über einen Asset Deal, während beim Unternehmensverkauf die Makler-Nachfolge im Rahmen eines Share Deals erfolgt – Beim Resultate Institut erhalten Sie auch gerne ein Sachverständigengutachten, das Sie bei Preisverhandlungen nutzen können, wenn Sie Bestände kaufen und verkaufen – Das Verfahren zur Wertermittlung sollte immer in Abhängigkeit des Bewertungszwecks erfolgen – Wenn Sie Ihre Maklernachfolge planen, sollten Sie alle Umsatzanteile wie die Abschlusscourtage bei der Ermittlung des Unternehmenswerts mit einbeziehen – Bestand und Nachfolge gehören eng zusammen, genauso wie eine Vorsorgevollmacht und ein Testament Teil einer funktionierenden Vorsorge sind – Wenn Sie einen Versicherungsbestand kaufen wollen, registrieren Sie sich am besten in unserer Nachfolger- und Investorendatenbank – Mit Resultate Select finden Inhaber kleiner und mittlerer Maklerbestände kostengünstig den Bestandskäufer aus dem Resultate Select Netzwerk, der den größten wirtschaftlichen Nutzen erwarten lässt – Unsere Zusammenarbeit mit der bbg in Bayreuth hat zur Gründung des Bestandsmarktplatz geführt – Wenn Sie einen Kapitalanlagebestand bewerten wollen, sind Sie beim Resultate Institut genau richtig – Sachversicherungen sind eine wichtige Basis für eine nachhaltige Ertragskraft eines Maklerbestands – Schließen Sie rechtzeitig Ihren persönlichen Generationenvertrag, wenn Sie sichergehen wollen, dass Ihre Nachfolge mit einem „echten“ Nachfolger wirklich funktionieren wird – Sie sollten Ihr Maklerunternehmen gegen die Folgen einer Notlage absichern, denn Tod, Unfall und schwere Erkrankungen nehmen keine Rücksicht auf Ihre Pläne – Auf den Seiten von bestand.de finden Sie einen Überblick über unser neues Buch „Leitfaden Maklernachfolge & Bestandsverkauf “ – Sichern Sie noch heute Ihr Maklerunternehmen gegen die Folgen von Schicksalsschlägen ab unter www.maklertreuhand.de  – Auch im Vertriebsrecht sollten Sie sich auskennen, wenn Sie einen Maklerbestand übernehmen wollen – Die Umdeckung eines Maklerbestands ist nur mit Zustimmung der betroffenen Kunde möglich – Wenn Ausschließlichkeitsvertreter  Ihren Bestand verkaufen wollen, bewegen Sie sich oft im rechtlichen Graubereich – Besonders private Krankenversicherungen stellen bei Maklerbeständen ein besonders wertvolles Asset dar: Langristig gebundene Kunden mit stetig steigenden Versicherungsprämien – Gewerbliche Versicherungen sollten von Maklern dann vermittelt werden, wenn sie sich im betreffenden Themenfeld wirklich auskennen – Alle Formen von Zusatzversicherungen sind ein gutes Instrument zur Steigerung des Werts eines Maklerbestands, wenn Sie in angemessener Form Risiken absichern – Auch wenn sich Hausratversicherung, Lebensversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung, Kapitalanlage in ihrem Wesen deutlich unterscheiden, sind sie alle Teil des Portfolios, das ein Nachfolger übernehmen und mit dem er zukünftige Erträge generieren kann. Dasselbe gilt übrigens für Vermögensverwalter und reine  Kapitalanlagevermittler, deren Bestände ebenfalls die Grundlage für zukünftige Erträge der Nachfolger oder Bestandskäufer bilden können. Sie stellen einen Wert dar – Um den Wert eines Unternehmens oder eines Bestands gegen die Folgen eines Schicksalsschlags abzusichern, haben wir mit der MaklerTreuhand eine Treuhandlösung geschaffen, die als Ergänzung zu einem Unternehmertestament das mögliche Erbe absichert und Teil der Erbplanung eines Maklers sein sollte – Nicht nur Bestandscourtage ist bei der Bewertung eines Maklerunternehmens wichtig, sondern die Frage nach der zukünftigen Ertragskraft  des Gesamtunternehmens. Dazu zählen auch die erzielbaren Abschlusscourtagen und erzielbare Honorare oder sonstige Entgelte – Die Deutsche Maklerakademie  ist ein Fortbildungsinstitut, bei dem unter anderem auch die beiden Resultate-Geschäftsführer Thomas Öchsner und Andreas Grimm als Dozenten tätig sind – Die Konsolidierung im Maklermarkt nimmt immer weiter Fahrt auf. Klammheimlich verschwinden immer mehr kleine Maklerunternehmen vom Markt. – Wer als Makler Handelsvertreter einsetzt, sollte den Effekt der sich aufbauenden Ausgleichsansprüche auf den Unternehmenswert nicht aus den Augen lassen. – Ohne Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und/oder Unternehmertestament kann es im Falle eines Schicksalsschalgs schwierig werden – Das Ertragswertverfahren ist state of the art in der Bewertung von Maklerunternehmen – Die Makler-Nachfolger ist dasselbe wie die Maklernachfolge, nur anders geschrieben. – Wer einen Kapitalanlagebestand verkaufen verkaufen möchte, muss sehr genau prüfen, welche Finanzanlagen vermittelt wurden und ob es für diese überhaupt einen Markt gibt – Das Vermittlerrecht ist in manchen Situationen verzwickt und verhindert in manchen Fällen die Bestandsübertragung eines Maklerbestands

Kontakt Informationen

Telefon: +49 89 94396 400-0
Telefax: +49 89 94396 400-99

Zentrale:
info@resultate-institut.de

Telefon: +49 89 94396 400-0
Telefax: +49 89 94396 400-99

Zentrale:
info@resultate-institut.de

Andreas Grimm, Geschäftsführer:
andreas.grimm@resultate-institut.de
Telefon: +49 89 94396 400-0

Thomas Öchsner, Geschäftsführer:
thomas.oechsner@resultate-institut.de
Telefon: +49 89 94396 400-0

Andreas Grimm, Geschäftsführer:
andreas.grimm@resultate-institut.de
Telefon: +49 89 94396 400-0

Thomas Öchsner, Geschäftsführer:
thomas.oechsner@resultate-institut.de
Telefon: +49 89 94396 400-0

Unsere Anschrift:
Resultate Institut für Unternehmensanalysen
und Bewertungsverfahren GmbH
c/o Munich Workstyle
Landwehrstraße 61
80336 München

Unsere Anschrift:
Resultate Institut für Unternehmensanalysen
und Bewertungsverfahren GmbH
c/o Munich Workstyle
Landwehrstraße 61
80336 München