Mehr Infos

Asscompact: Bestandsverkauf – damals gut informiert, jetzt weniger verärgert

Nur wenige Dinge kann man so richtig in den Sand setzen, dass kaum mehr etwas zu retten ist. Eine Haarfarbe, ein Tattoo oder eine umgeschmissene Hochzeitstorte gehören auf jeden Fall dazu. Aber es scheint auch einige Makler zu geben, die es bei dem Verkauf ihres Maklerbestandes darauf anlegen,  nachher unglücklich zu sein. Warum? Unser Geschäftsführer Andreas Grimm hat in seiner neuesten Asscompact-Kolumne genauer hingesehen.

„Hätte ich mich doch damals besser informiert!“, ist einer der Sätze, die ich in letzter Zeit öfters hören musste, wenn sich Makler informieren wollten, wie sie ihre Nachfolge am besten regeln sollten.

Wobei der Begriff „Nachfolge regeln“ eigentlich in den meisten Fällen falsch gewählt ist. Die wenigsten Makler in Deutschland regeln ihre Nachfolge wirklich. Sie verkaufen schlicht ihren Bestand. Das kostet zwar oft Kaufpreispotenzial, es spart aber Zeit und Nerven bei der Nachfolgersuche. Da Makler im Gegensatz zu Handelsvertretern keine Ausgleichsansprüche aufbauen, die sie bei der Abgabe ihrer Bestände ausgezahlt bekommen, müssen sie ihr „Lebenswerk“ entweder auslaufen lassen oder verkaufen.

Die Variante des Auslaufenlassens habe ich zu früheren Gelegenheiten thematisiert. Sie ist nur auf den ersten Blick eine wirkliche Option. Sie ist – um es kurz zu machen – viel zu risikobehaftet, nicht zum Wohle der Kunden und unterm Strich nicht rentabler als ein gut gemachter Verkauf.

Guter Verkauf – Schlechter Verkauf – Gar kein Verkauf

Doch da fängt er in vielen Fällen eben an: der Unterschied zwischen einem guten Verkauf und einem vermurksten. Aus irgendeinem Grund schaffen es etliche Makler, wie die zuvor erwähnten dafür zu sorgen, dass es gar keinen Verkauf mehr geben kann. Allein in der Zeit von Januar bis März 2022 erinnere ich mich explizit an fünf Gespräche mit Maklern, die sich von mir zum Verkauf ihres Versicherungsbestands beraten lassen wollten und bei denen dasselbe Problem bestand: Sie haben ihr Aufhören vermeintlich gründlich vorbereitet und dabei den Bestandsverkauf gründlich vermasselt: Sie haben ihre Kunden informiert, dass sie aufhören und sich um einen Nachfolger bemühen werden. Ebenso haben sie ganz ordentlich beim Gewerbeamt ihren Betrieb abgemeldet und ihre IHK-Zulassung zurückgegeben. Im Glauben, einen so vorbereiteten Bestand gut verkaufen zu können, haben sie das Gespräch mit dem Resultate Institut gesucht. Teilweise erst Monate nach der Abmeldung und nachdem sie noch mehrere Monate die laufende Vergütung aus dem Bestand „mitgenommen“ haben.

Auf die Reihenfolge kommt es an

Um es kurz zu machen: Verkehrter kann die Reihenfolge nicht sein…..

Den ganzen Artikel lesen Sie online auf Asscompact.de HIER!

Oder haben Sie Fragen zum Bestandsverkauf? Dann kontaktieren Sie uns gerne, wir helfen Ihnen weiter!

Pfefferminzia: Podcastfolge mit Andreas Grimm

Einer unser zwei Geschäftsführer, Andreas Grimm, war diese Woche beim Pfefferminzia Podcast zu Gast. In dem Gespräch dreht sich alles um den Bestandsverkauf. Lorenz Klein möchte wissen, wie man als Makler selbst seinen Bestand bewerten kann und welche Maklerunternehmen Käufer eigentlich interessant finden. Außerdem reden die beiden in der Podcastfolge auch darüber, wie sich dank smarter Technik ein guter Kaufpreis erzielen lässt.

Zu Hören gibt es den Podcast auf Spotify oder Deezer.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Kontakt Informationen

Telefon: +49 89 94396 400-0
Telefax: +49 89 94396 400-99

Zentrale:
info@resultate-institut.de

Telefon: +49 89 94396 400-0
Telefax: +49 89 94396 400-99

Zentrale:
info@resultate-institut.de

Andreas Grimm, Geschäftsführer:
andreas.grimm@resultate-institut.de
Telefon: +49 89 94396 400-0

Thomas Öchsner, Geschäftsführer:
thomas.oechsner@resultate-institut.de
Telefon: +49 89 94396 400-0

Andreas Grimm, Geschäftsführer:
andreas.grimm@resultate-institut.de
Telefon: +49 89 94396 400-0

Thomas Öchsner, Geschäftsführer:
thomas.oechsner@resultate-institut.de
Telefon: +49 89 94396 400-0

Unsere Anschrift:
Resultate Institut für Unternehmensanalysen
und Bewertungsverfahren GmbH
c/o Munich Workstyle
Landwehrstraße 61
80336 München

Unsere Anschrift:
Resultate Institut für Unternehmensanalysen
und Bewertungsverfahren GmbH
c/o Munich Workstyle
Landwehrstraße 61
80336 München