⇐ Zurück zu Neuigkeiten

Versicherungsbote.de: Jeder zweite Makler verdient unter 50.000 EUR

am 04.06.2015

Der Versicherungsbote berichtet in seinem Online-Portal über eine Umfrage unter 1.000 Maklern, die zu ihrer Umsatz- und Einkommenssituation befragt wurden.

Demnach liegt die Hälfte der befragten Makler bei einem Gewinn (Unternehmerlohn + Jahresüberschuss) unter 50.000 EUR p.a., obwohl die betreffenden Makler einen durchschnittlichen Jahresumsatz von knapp 290.000 EUR erzielten. Den vollständigen Bericht finden sie hier.

Diese Ergebnisse bestätigen frühere Ergebnisse des Resultate Instituts in München, die zeigen, dass die meisten Makler nicht optimal auf ihre Ruhestandsplanung vorbereitet sind und dadurch gerade bei höheren Umsätzen teilweise mehrere 100.000 EUR an Verkaufserlösen verschenken. Ein Vermögen, das sie im Alter gut gebrauchen könnten.

Aber auch kleinere Makler, bei denen der Unternehmenswert auch gerne mal unter 100.000 EUR liegen kann, verschenken durch eine nicht rechtzeitig eingeleitete Nachfolgeplanung schnell 20.000 – 30.000 EUR. Bedenkt man dann, dass immer auch noch sogenannte „Abrißkosten“ für die Auflösung des eigenen Geschäftsbetriebs anfallen werden, bleibt vom ursprünglichen Verkaufserlös oftmals nicht mehr viel übrig. Die Hoffnung, sich über ein Rentenmodell oder einen „Bestandsparkplatz“ einschlägiger Anbieter „zu retten“, erweist sich in der Kalkulationen hinterher dann oftmals ebenfalls als Milchmädchenrechnung.

Die Nachfolgeplanung sollte mindestens drei bis fünf Jahre vor der geplanten Übergabe mit den ersten Orientierungsschritten und mit den ersten groben Vorbereitungen beginnen. Das ist in dieser Phase oftmals noch gar nicht viel Arbeit. RESULTATE begleitet Makler in dieser Phase ganz zielgerichtet und effizient.

Einen kostenlosen persönlichen Leitfaden für den Einstieg in die Nachfolgeplanung bietet der Nachfolge-Schnell-Check.

Will ein Makler konkret bereits jetzt in die Planung starten, empfehlen wir die persönliche Kontaktaufnahme über unser Kontaktformular oder die direkte Beauftragung mit erweitertem Rücktrittsrecht (In diesem Fall legen wir sofort mit der Arbeit los und helfen auch in eiligen Notfallen).