⇐ Zurück zu Veröffentlichungen

Resultate in AssCompact 06/2015: Optimale Verkaufspreise

am 10.06.2015

„Sind optimale Verkaufspreise überhaupt noch erzielbar?“ fragte die Zeitschrift AssCompact die Geschäftsführer des Resultate-Instituts aus München.

Das auf die Maklernachfolge und Bestandsbewertungen spezialisierte Unternehmen liefert darauf eine klare Antwort in der Juni Ausgabe 2015 des Print-Magazins.

Andreas W. Grimm und Thomas Öchsner erteilen der durch zahlreiche Publikationen diverser Marktteilnehmer manifestierten Meinung, die Bestände von Maklern würden weiter ins Bodenlose fallen eine klare Absage und zeigen auf, dass eine rechzeitige und konsequente Vorbereitung auf die spätere Übergabe des Bestands oder des Maklerunternehmens mit die wichtigste Aufgabe des Maklers zum Ende seiner beruflichen Laufbahn darstellt, will er einen angemessenen und attraktiven Verkaufserlös erzielen.

Vor allem sollten Makler sich nicht darauf verlassen, dass der richtige Käufer irgendwann schon „vorbeikommen“ wird. Auch stellen die vielen professionellen Aufkaufprogramme diverser Anbieter fast nie Lösungen zu Höchstpreisen dar. Auf sie sollte ein Makler dann zurückgreifen, wenn er mangels Zeit und mangels Bereitschaft zu einer – meist – aufwändigen Übergabe über mehrere Monate oder Jahre nicht bereit sein sollte.

„In Hochglanzprospekten abgedruckte Musterrechnungen, die einem Makler das angeblich so attraktive Übernahmemodell schmackhaft machen sollen, weisen in fast allen Fällen eklatante Fehler oder verzerrende Darstellungen auf, die einen unerfahrenen Bestandsverkäufer in die Irre führen. Mal sind die Annahmen unrealistisch, einer ander mal fallen zum Teil erhebliche Abriß- oder Umwandlungskosten einfach unter den Tisch“ sagt Thomas Öchsner, einer der beiden Geschäftsführer von Resultate in Ergänzung zum Beitrag in AssCompact.

Mehr Informationen in der Print-Ausgabe von AssCompact Juni 2015.