⇐ Zurück zu Neuigkeiten

Das LVRG birgt Potenziale für deutlich gesteigerte Bestandswerte von Maklern

am 03.11.2014

Während die Diskussion um das LVRG an vielen Fronten für panikartige oder reflexartige Reaktionen sorgt und viele Versicherer ankündigen, ihre Courtagesätze zum Teil deutlich zu senken, sehen wir als Bewerter von Versichertenbeständen im Ergebnis durchaus Chancen auf gesteigerte Bestandswerte und aus dieser Perspektive durchaus auch sehr positive Impulse für die Branche.

Insbesondere der zu erwartende Trend hin zu gesteigerten Bestandscourtagen wird nicht ohne Auswirkungen bleiben. Einerseits erhöhen sie direkt die aus den Beständen erwirtschafteten Erträge eines Maklers, andererseits kann sich die Verlagerung weg von der Abschluss- hin zur Bestandscourtage auch bestandsstabilisierend auswirken, weil die „Drehfreudigkeit“ des einen oder anderen Marktteilnehmes dadurch abnimmt. Dies wirkt positiv auf die Stornoquote und damit auch positiv auf den Bestandswert eines Maklers.

Ertragswertverfahren reagiert oftmals sehr sensibel

Resultate setzt bei der Bewertung von Beständen und Maklerunternehmen auf kaufmännisch und wissenschaftlich bewährte Verfahren, die auch in anderen Branchen insbesondere von M&A-Profis beim Kauf und Verkauf von Unternehmen angewendet werden. Gerade bei den verschiedenen Formen der Ertragswertverfahren aber auch beim Discounted Cash Flow-Verfahren wirken sich Änderungen in der Bestandscourtage oftmals sehr deutlich aus.

Auch bei der Berechnung der Fremdkapitaltragfähigkeit, die Banken dazu verwenden, die Höhe einer möglichen Finanzierung für den Kauf eines Maklerunternehmens festzulegen, wirken sich Änderungen in der Bestandscourtage teilweise deutlich aus. Will ein Makler einen höheren Kaufpreis in der Nachfolge durchsetzen, sollte er grundsätzlich auch die Fremdkapitaltragfähigkeit im Blick behalten, denn sie entscheidet darüber, ob ein Nachfolger sich ausreichend Geld von der Bank oder einem anderen Kapitalgeber leihen kann, um den Kauf zu finanzieren.

Die Konzentration auf stabile und beitragsstarke Bestände ist zu empfehlen

Legt ein Makler während seiner aktiven Zeit Wert auf stabile Versichertenbestände mit höherer Bestandspflege-Courtage kann das gerade in der Ertragswert-Rechnung signifikant gesteigerte Bestands- und Unternehmenswerte erzeugen und damit auch signifikant höhere Verkaufserlöse für einen Versichertenbestand bedeuten.

Eine erste Indikation für den Bestandswert liefert der Nachfolge-Check von Resultate unter http://nachfolgecheck.resultate-institut.de.

Jetzt Nachfolge-Check online durchführen