⇐ Zurück zu Neuigkeiten

Cash.Online: Makler setzen auf interne Nachfolgeplanung

am 29.07.2015

Das Online-Medium Cash.Online (zum Bericht) berichtet von einer aktuellen Studie unter 229 Maklern.

Demnach würden die Makler in Deutschland im Schnitt 55 Jahre alt sein (die meisten uns Statistiken und Berichte gehen von ungefähr 50 Jahren aus) und noch 12 Jahre ihre Tätigkeit fortsetzen wollen. Das hieße, dass die Makler im Schnitt mit 67 ihre Berufstätigkeit aufgeben wollen.

Annähernd die Hälfte der Makler wünsche sich hierbei eine interne Nachfolgeregelung.

Die Studie bestätigt die Erfahrungen von Resultate, dass die meisten Maklerunternehmen auf einen Verkauf gar nicht vorbereitet sind und grundlegende Voraussetzungen für eine Übergabe an einen Nachfolger nicht vorliegen würden. Ebenso seien die Kenntnisse der Makler hinsichtlich ihrer Möglichkeiten für einen Bestandsverkauf  nicht ausreichend. Eine Erkenntnis, die auch Resultate teilt.

Immer wieder verschenken Makler ein Vermögen, weil sie sich nicht ausreichend über eine wertoptimierende Nachfolge informieren oder gutgläubig professionellen Bestandsaufkäufern und deren Service-Versprechen vertrauen.

Nicht bestätigen kann Resultate hingegen die These, dass die Preise für Maklerbestände weiterhin fallen würden.

Resultate verzeichnet eine deutlich steigende Nachfrage nach Maklerbeständen und Maklerunternehmen: „Insbesondere dann, wenn Maklerunternehmen auf eine Übergabe optimiert vorbereitet werden, sind sehr gute Preise erzielbar. Wertmindernde Faktoren allerdings führen zu schmerzhaften Preisabschlägen“, sagt Andreas Grimm, Geschäftsführer von Resultate.

Informieren Sie sich deshalb kurzfristig und kostenfrei über Ihre Möglichkeiten: Der Nachfolge-Schnell-Check zeigt Ihnen, wie es geht!

Ein Veranstaltungshinweis:

am 04. und 25.08.2015 findet ein Webinar für Makler des AMEXPools statt mit dem Thema: Strategische Nachfolgeplanung – Wege zu einer wertoptimierenden Nachfolgeplanung.