Wer seinen Bestand verkauft, ist selbst schuld

Wenn es um die eigene Nachfolge geht, nimmt das Angebot professioneller Offerten wie Bestandparkplätze, Garantierenten, Maklerrenten o.ä. immer stärker zu.

Viele dieser Angebote wirken auf den ersten Blick sehr attraktiv, versprechen sie teilweise eine lebenslange, vererbare Rente oder – nach Angaben der Anbieter – sehr hohe Garantien.

Dass Makler in solchen Situationen mit einer einzigen Entscheidung zum Teil ihr halbes Vermögen verschenken, ohne es zu merken, oder sehr empfindliche Strafen riskieren, wird in den Hochglanzprospekten diverser Anbieter gerne verschwiegen.

Viele Makler erleben hinterher ihr blaues Wunder – doch dann ist an der Situation in den meisten Fällen nichts mehr zu ändern.

Gleichzeitig scheuen immer mehr Makler die Suche nach einem echten Nachfolger, weil sie glauben, mit den professionellen Angeboten einen leichteren Weg zur Nachfolgeplanung gefunden zu haben.

In diesem Seminar erfahren Sie, warum viele Makler bei der Planung der eigenen Nachfolge oft versagen, oft viel zu wenig Geld für ihre Bestände erhalten und wie Sie in der Nachfolgeplanung die größten Fehler vermeiden können.

Das Webinar ist für folgende Personen gedacht:

  1. Makler, die perspektivisch ihre Nachfolge planen
  2. Makler, die jetzt in die Nachfolgeplanung einsteigen wollen
  3. Makler, die bereits Angebote von Bestandaufkäufern vorliegen haben

Das Seminar ist in zwei Teilen gegliedert:

  1. Webinar am 25.11.2014 10:00 Uhr für AMEXPool-Partner
  2. Individuelle Vertiefung per Online-Konferenz (kostenlos für Partner des AMEXPool)

Anmeldung:

Bitte melden Sie sich direkt beim AMEXPool zu dem Webinar an. Die Website des AMEXPool finden Sie unter http://www.amex-online.de.

 

experten Report 11/2014: Unser Interview zum Titelthema Nachfolge im Maklerbüro

Der experten Report 11/2014 beschäftigt sich in seiner Titelthema mit der Nachfolge von Maklerunternehmen.Cover Experten Report Kopie

Das Interview zum Titelthema mit dem Titel „Maklerunternehmen sind etwas Besonderes“ hat experten mit den beiden Geschäftsführern von Resultate Andreas W. Grimm und Thomas Öchsner geführt.

Sie finden das vollständige Interview auf Seite 4 des experten Reports.

Den experten Report 11/2014 können Sie direkt hier online abrufen.

Treten Sie mit uns in Kontakt:

  • Wenn Sie Ihre Nachfolge mit Resultate planen möchten, denn melden Sie sich gerne bei uns über unser Kontaktformular, wir rufen dann schnellst möglich zurück.
  • Sie wollen als Makler oder Vertrieb eine Nachfolge antreten oder expandieren, dann teilen Sie uns Ihre Investitions- oder Nachfolgeziele über das Kontaktformular für Investoren und Nachfolger mit. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

Investoren-Datenbank für Maklernachfolger wächst solide

Die Datenbank für expansionsorientierte Makler oder potenzielle Käufer von Beständen oder Maklerunternehmen wächst solide an.

Resultate erfasst ihre bundesweiten Interessenten für die Maklernachfolge oder für Bestandskäufe in einer zentralen Datenbank, die für alle Personen und Unternehmen offensteht, die beabsichtigen Bestände oder Unternehmen aufzukaufen.

Resultate verpflichtet sich, ihren Investoren ausschließlich geprüfte und bewertete Unternehmen und Bestände anzubieten.

Investoren oder Nachfolger haben damit die Sicherheit, Ihre Investitions- oder Nachfolgeentscheidung auf der Basis objektiv ermittelter und kaufmännisch sauber bewerteter Grundlagen zu treffen.

Im Gegenzug verpflichtet sich Resultate, verkaufswilligen Maklern oder Inhabern von Finanzvertrieben nur auf Bonität und fachliche Eignung geprüfte Investoren oder Nachfolger zu präsentieren.

Vertraulichkeit und absolute Diskretion sind unsere wichtigsten Werte

Deshalb erfolgen auch keine öffentlichen Ausschreibungen der Kauf- oder Verkaufswünsche.

Dennoch beschränken wir Suchaufträge nicht nur auf unseren eigenen Kundenbestand, sondern werden den Suchauftrag – vorausgesetzt der Verkäufer möchte dies – anonym auch in unser Kooperationspartner-Netzwerk einsteuern und so eine möglichst hohe Erfolgswahrscheinlichkeit für einen Verkauf oder eine Nachfolge sicherstellen.

Erst wenn wir sowohl beim Veräußerer als auch beim Nachfolger oder Käufer den Willen und die Eignung zu einer Übergabe oder Nachfolge ausreichend geprüft haben, werden wir – nach Unterzeichnung einer gegenseitigen Verschwiegenheitsvereinbarung – den abgebenden Makler mit seinem potenziellen Nachfolger oder Käufer an einen Tisch bringen und die weiteren Verhandlungen begleiten.

Wenn Sie sich in die Investoren- oder Nachfolger-Datenbank eintragen möchten, klicken Sie bitte hier.

Das LVRG birgt Potenziale für deutlich gesteigerte Bestandswerte von Maklern

Während die Diskussion um das LVRG an vielen Fronten für panikartige oder reflexartige Reaktionen sorgt und viele Versicherer ankündigen, ihre Courtagesätze zum Teil deutlich zu senken, sehen wir als Bewerter von Versichertenbeständen im Ergebnis durchaus Chancen auf gesteigerte Bestandswerte und aus dieser Perspektive durchaus auch sehr positive Impulse für die Branche.

Insbesondere der zu erwartende Trend hin zu gesteigerten Bestandscourtagen wird nicht ohne Auswirkungen bleiben. Einerseits erhöhen sie direkt die aus den Beständen erwirtschafteten Erträge eines Maklers, andererseits kann sich die Verlagerung weg von der Abschluss- hin zur Bestandscourtage auch bestandsstabilisierend auswirken, weil die „Drehfreudigkeit“ des einen oder anderen Marktteilnehmes dadurch abnimmt. Dies wirkt positiv auf die Stornoquote und damit auch positiv auf den Bestandswert eines Maklers.

Ertragswertverfahren reagiert oftmals sehr sensibel

Resultate setzt bei der Bewertung von Beständen und Maklerunternehmen auf kaufmännisch und wissenschaftlich bewährte Verfahren, die auch in anderen Branchen insbesondere von M&A-Profis beim Kauf und Verkauf von Unternehmen angewendet werden. Gerade bei den verschiedenen Formen der Ertragswertverfahren aber auch beim Discounted Cash Flow-Verfahren wirken sich Änderungen in der Bestandscourtage oftmals sehr deutlich aus.

Auch bei der Berechnung der Fremdkapitaltragfähigkeit, die Banken dazu verwenden, die Höhe einer möglichen Finanzierung für den Kauf eines Maklerunternehmens festzulegen, wirken sich Änderungen in der Bestandscourtage teilweise deutlich aus. Will ein Makler einen höheren Kaufpreis in der Nachfolge durchsetzen, sollte er grundsätzlich auch die Fremdkapitaltragfähigkeit im Blick behalten, denn sie entscheidet darüber, ob ein Nachfolger sich ausreichend Geld von der Bank oder einem anderen Kapitalgeber leihen kann, um den Kauf zu finanzieren.

Die Konzentration auf stabile und beitragsstarke Bestände ist zu empfehlen

Legt ein Makler während seiner aktiven Zeit Wert auf stabile Versichertenbestände mit höherer Bestandspflege-Courtage kann das gerade in der Ertragswert-Rechnung signifikant gesteigerte Bestands- und Unternehmenswerte erzeugen und damit auch signifikant höhere Verkaufserlöse für einen Versichertenbestand bedeuten.

Eine erste Indikation für den Bestandswert liefert der Nachfolge-Check von Resultate unter http://nachfolgecheck.resultate-institut.de.

Jetzt Nachfolge-Check online durchführen