Fonds professionell: Neue Gesellschaft für Nachfolgeberatung von Maklern gegründet

Der Mangel an Nachwuchs im Finanz- und Versicherungsvertrieb ist schon länger hinlänglich bekannt. Daher werden immer mehr Unternehmen und Initiativen aktiv, die Maklern bei der Bestandsübertragung unter die Arme greifen…

Lesen Sie hier den vollständigen Beitrag.

Pfefferminzia.de: Ex-CSS-Manager gründet Unternehmensberatung für Makler

Bei den Themen Bestandsübertragung und Nachfolgeplanung haben Makler einen großen Beratungsbedarf. Das hat auch ein ehemaliges Vorstandsmitglied der CSS Versicherung erkannt.

Andreas W. Grimm, ehemaliges Mitglied der Geschäftsführung der Liechtensteiner CSS Versicherung, hat zusammen mit Thomas Öchsner die Unternehmensberatung „Resultate“ gegründet…

Hier finden Sie den vollständigen Beitrag.

my-experten.de: Neues Beratungsinstitut für Makler

Unternehmens- und Bestandsbewertung

Andreas W. Grimm steigt bei der Neugründung „Resultate“ ein und wechselt damit von der CSS Versicherung AG aus Vaduz nach München. Das neue Analyse- und Bewertungsinstitut will verkaufswilligen Maklern und Finanzvertrieben…

Hier lesen Sie den vollständigen Beitrag.

Assekuranz-INFO-PORTAL: Analyse- und Bewertungsinstitut bietet…

Analyse- und Bewertungsinstitut bietet verkaufswilligen Maklern und Finanzvertrieben unabhängige und neutrale Unternehmens- und Bestandsbewertung und zeigt Potenziale zur Steigerung des Unternehmenswerts.

Geht es um das Thema Nachfolge, fühlen sich deutsche Makler und Vermögensverwalter mit ihren Fragen oft ziemlich allein gelassen. Fragen wie:

  • Bleibt mir nur der Bestandverkauf oder gibt es bessere…

Den vollständigen Beitrag lesen Sie hier.

Versicherungsmagazin.de: Andreas W. Grimm startet das Analyse-Institut „Resultate“

Andreas W. Grimm wechselt von der CSS Versicherung AG aus Vaduz nach München. Dort hat er mit dem Unternehmensberater Thomas Öchsner das Analyse-Institut „Resultate“ gegründet, nachdem…

Lesen Sie hier den gesamten Beitrag.

Resultate ist Fördermitglied im Makler-Nachfolger-Club

Immer mehr Makler-Unternehmen in ganz Deutschland haben ein Problem. Wenn sich der Makler oder Inhaber zurückziehen möchte, aber keinen geeigneten Nachfolger findet, droht nicht selten die Geschäftsaufgabe.

Resultate bietet den Mitgliedern des Makler Nachfolger Clubs Zugang zum umfassenden Analyse- und Bewertungs-Know-how des Unternehmens zu Vorzugskonditionen.

Die Makler erhalten von Resultate nicht nur eine Bewertung ihrer Bestände oder ihrer Unternehmen sondern einen klaren Plan zur Steigerung des Unternehmenswerts und zur Umsetzung der aus ihrer jeweiligen Einzelperspektive optimalen Nachfolge- und Übergabestrategie.

Mehr Informationen zum Makler Nachfolger Club finden Sie hier.

finanzwelt.de: Neuer Dienstleister für Makler

Es gibt nur wenige Spezialisten, die Makler bei der Nachfolge, Unternehmensverkauf oder Kauf helfen. Viele Marktteilnehmer wollen in den nächsten Jahren ihre Maklertätigkeit ganz aufgeben, ohne eine Nachfolge-Lösung zu haben.

Lesen Sie den kompletten Beitrag auf finanzwelt.de hier.

Sieben goldene Regeln für eine erfolgreiche Unternehmensnachfolge

Fachartikel, erschienen in Perspektive Mittelstand am 03.03.2014

von Thomas Öchsner und Georg-W. Moeller

Die Nachfolgeregelung gestaltete sich für Senior-Unternehmer immer schwieriger, belegt der „DIHK-Report zur Unternehmensnachfolge 2013“. Wie sich die Chancen für eine erfolgreiche Nachfolge erheblich verbessern lassen.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie hier.

Unternehmensnachfolge vorbereiten

Fachartikel, erschienen in VDMA Online am 31.01.2014

von Thomas Öchsner und Georg-W. Moeller

Unternehmer sind entscheidungsfreudige Menschen. Die selbstständige Tätigkeit erfordert strategischen Weitblick und rasche flexible Aktionen im Tagesgeschäft. Lebenserfahrung, Kreativität und das technisch-kaufmännische Know-how sind die wertvollsten Führungsinstrumente für einen Unternehmenslenker. Beim Thema Generationennachfolge stoßen Entscheider allerdings häufig an ihre emotionalen Grenzen.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie hier.

Verkauf und Übergabe eines Maklerbestandes

Fachartikel, erschienen in Bayerisch-Schwäbische Wirtschaft, Ausgabe 12/2013

von Thomas Öchsner und Georg-W. Moeller

Bestandsübertragungen in der Versicherungs- und Finanzbranche werden in den nächsten fünf bis zehn Jahren stark zunehmen. Hintergründe sind hierfür das relativ hohe Durchschnittsalter von ca. 50 Jahren in der Versicherungsmaklerbranche und aggressiv wachsende Maklerunternehmen bzw. Maklerpools. Was sind dabei wichtige Punkte, die es zu beachten gilt?
Den vollständigen Beitrag lesen Sie hier.

Nachfolge: Option Unternehmenspacht

Interview in Familienunternehmer-News, erschienen am 17.12.2013

von Thomas Oechsner und Georg-W. Moeller

Jeder Familienunternehmer möchte nach der Übergabe sein Lebenswerk in guten Händen wissen. Die Nachfolge innerhalb der Familie wird daher oft als Ideallösung angesehen. Doch für manche Firmen könnte sich auch eine Unternehmenspacht lohnen.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie hier.

Professionelle Regelung der Unternehmensnachfolge

Fachartikel, erschienen in B4B Oberbayern am 28.10.2013

von Thomas Öchsner und Georg-W. Moeller

Im deutschsprachigen Wirtschaftsraum stehen circa 50.000 Mittelstandsbetriebe in den nächsten drei Jahren vor einem Generationenwechsel. Alters- oder Gesundheitsaspekte, aber auch plötzlicher Tod des Unternehmers oder wirtschaftliche Neuausrichtung sind meist die Anlässe für einen Wechsel auf der Kommandobrücke.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie hier.

Nachfolge unter Zeitdruck – geht das?

Fachartikel, erschienen in Familienunternehmer News August 2013

von Thomas Öchsner und Georg-W. Moeller

Ein Nachfolgeprozess ist sehr komplex. Wenn dann noch Zeitdruck hinzu kommt, ist die Gefahr des Scheiterns groß.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag hier.

Fünf Fallstricke bei der Regelung der Unternehmensnachfolge

erschienen in Perspektive Mittelstand am 08.08.2013

von Thomas Öchsner und Georg-W. Moeller

Bei der Regelung der Unternehmensnachfolge können kleine Fehler leicht zu großen Stolpersteinen werden. Hier einige Fachfolge-Fallen, in die Unternehmer häufig tappen.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie hier.

Die vier Phasen der Unternehmensnachfolge

erschienen in Perspektive Mittelstand am 29.04.2014

von Thomas Öchsner und Georg-W. Moeller

Betriebliche Nachfolgen brauchen Struktur und Bewusstheit, um in der Umsetzung erfolgreich zu sein. Wichtig ist in allen Phasen insbesondere das Bewusstsein, dass die Unternehmensnachfolge nicht das Ende, sondern der Anfang von etwas Neuem ist.

Den vollständigen Beitrag lesen sie hier.

Planung statt Angst

Fachartikel erschienen in „randstad korrespondent“ am 28.03.2013

von Thomas Öchsner und Georg W. Moeller

Es steht nicht im Ausbildungsplan und nicht im Weiterbildungskonzept: Wie es für die Mitarbeiter weitergeht, wenn ein Unternehmen den Besitzer wechselt -€“ aus welchem Grund auch immer. Dabei könnten sowohl der Unternehmer wie auch seine Mitarbeiter sich in aller Ruhe auf den „Tag danach“ vorbereiten.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie hier.

Der ideale Prozess einer geregelten Unternehmensnachfolge

in B4B Oberbayern, Fachartikel vom 28.03.2013

Die eigene Nachfolge zu regeln ist für viele Unternehmer eine große Herausforderung. Meistens lassen sich die Betroffenen lange treiben, bis sie von externen Faktoren zu einer Entscheidung gedrängt, hin und wieder auch gezwungen werden.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie hier.

Vorsorge für den Risikofall – Regelungen der Unternehmensnachfolge im Ernstfall zu spät

Aufsatz in „Perspektive Mittelstand“ am 15.01.2013:

Rund jede siebte Nachfolgesituation in deutschen Unternehmen entsteht nach einer aktuelle Studie unvorhergesehen – durch Krankheit oder Tod. Ist die Unternehmensnachfolge nicht geregelt, weitet sich die menschliche Tragödie nicht selten auch zu einer wirtschaftlichen aus.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie hier.

Interview: „Alle sechs Minuten“

Nachfolge: 220 mal pro Tag wird in Deutschland ein Unternehmen übergeben – manchmal chaotisch, oft geordnet, wie bei zwei bayerischen Mittelständlern

Interview im Wirtschaftskurier Oktober 2012, von Ulrich Pfaffenberger

Das vollständige Interview lesen Sie hier.

Führungsorganisation verzahnen!

Interview und Aufsatz in

„Post Merger Integration: Unternehmenserfolg durch Integration Excellence“

von Johannes Gerdes, Gerhard Schwew

Heidelberg 2011, 4. überarbeitete und erweiterte Auflage

„Führungsorganisation verzahnen! Fallbeispiel BayWa AG“

Interview im Magazin „Franchise-Erfolge“

Franchise-Erfolge Aug./Sept. 2010:

Waltraut Martius, Syncon International Franchise Consultants, im Gespräch mit Thomas Öchsner

Das gesamte Interview finden Sie hier:

Vortrag: Post Merger Integration

„Post Merger Integration: Vor dem Closing Weichen stellen?“

Thomas Öchsner vor dem Bundesverband M&A: Corporate M&A 2008

Diverses

Herzlich Willkommen beim Bestandskauf und Bestandsverkauf von Resultate.

Wir hoffen, Sie bald bei einer unserer Veranstaltungen begrüßen zu können.

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Pressemitteilung: Analyse- und Bewertungsinstitut bietet verkaufswilligen Maklern unabhängige und neutrale Bestandsbewertung und Unternehmensbewertung

Geht es um das Thema Nachfolge, fühlen sich deutsche Makler und Vermögensverwalter mit ihren Fragen oft ziemlich allein gelassen. Fragen wie:

  • Bleibt mir nur der Bestandsverkauf oder gibt es bessere Alternativen?
  • Was muss ich tun, um mit meiner Firma einen guten Preis zu erzielen?

Lesen Sie hier die vollständige Pressemeldung: PM 02 – Analyseinstitut

Pressemitteilung: Andreas Grimm steigt bei neuem Analyse-Institut „Resultate“ ein

Andreas W. Grimm wechselt von der CSS Versicherung AG aus Vaduz nach München. In der bayerischen
Landeshauptstadt hat er gerade mit dem Unternehmensberater Thomas…

Lesen Sie hier die komplette Pressemeldung: PM 01 – Pressemeldung

Sind Sie für eine Bestandsübergabe gerüstet?

Der erste deutsche Makler Nachfolger Club e.V. bietet ab sofort seinen Mitgliedern einen kostenlosen Makler-Nachfolge-Check durch das unabhängige Institut Resultate Institut für Unternehmensanalysen und Bewertungsverfahren an.

zum Presseartikel